Versailler Vertrag auszug

Während eines Zeitraums von zehn Jahren ab Inkrafttreten dieses Vertrags sind die zentralen Elektrizitätsversorgungswerke, die sich im deutschen Hoheitsgebiet befinden und früher den in Artikel 51 genannten Gebieten oder einem Betrieb, dessen Betrieb dauerhaft oder vorübergehend von Deutschland nach Frankreich abläuft, mit Strom versorgt werden, verpflichtet, diese Lieferung bis zu dem Verbrauch fortzusetzen, der den am 11. November geltenden Verpflichtungen und Verträgen entspricht. , 1918. Ungeachtet der Bestimmungen des Abschnitts V des Teils X (Wirtschaftsklauseln) dieses Vertrags sind alle Verträge, die vor der Verkündung des französischen Dekrets vom 30. November 1918 in Elsass-Lothringen (personor individuals or juridical persons) oder anderen in Elsass-Lothringen ansässigen Personen und dem Deutschen Reich oder den deutschen Staaten und ihren in Deutschland ansässigen Staatsangehörigen andererseits und ihren in Deutschland ansässigen Staatsangehörigen ( , deren Ausführung durch den Waffenstillstand oder durch spätere französische Rechtsvorschriften ausgesetzt wurde, wird beibehalten. 32. Für den Verkehr von französischem Geld im Gebiet des Saarbeckens wird kein Verbot oder eine Beschränkung verhängt. Der französische Staat hat das Recht, französisches Geld bei allen Käufen, Zahlungen und Verträgen im Zusammenhang mit der Ausbeutung der Minen oder ihres Zubehörs und Ihrer Tochtergesellschaften zu verwenden. Diese Lieferung erfolgt nach den geltenden Verträgen und zu einem Satz, der nicht höher sein darf als der, der von deutschen Staatsangehörigen an die genannten Werke gezahlt wird. Die Listen müssen alle Angaben enthalten, die in Handelsverträgen, die sich mit dem Gegenstand befassen, üblich sind, einschließlich Spezifikationen, Liefertermine (jedoch nicht mehr als vier Jahre) und Lieferorte, jedoch nicht Preis oder Wert, die wie im Folgenden von der Kommission angegeben festgelegt werden.

Die Regelung der fragend im Zusammenhang mit den vor dem 11. November 1918 zwischen dem Deutschen Reich und den deutschen Staaten oder ihren staatsangehörigen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Deutschland einerseits und Elsass-Lothringen mit Wohnsitz in Elsass-Lothringen andererseits erfolgt nach den Bestimmungen des Abschnitts III des Teils X (Wirtschaftsklauseln) dieses Vertrags, wobei der Ausdruck „vor dem Krieg” darin durch den Ausdruck „vor November 11” ersetzt wird, , 1918,. Der im Falle einer solchen Abrechnung geltende Wechselkurs ist der durchschnittliche Kurs, der an der Genfer Börse im Monat vor dem 11. November 1918 notiert wurde. 37. Übertragen sich infolge des in Absatz 36 vorgesehenen Rückkaufs das Eigentum an den Bergwerken oder einem Teil davon auf Deutschland, so haben der französische Staat und die französischen Staatsangehörigen das Recht, die Kohlemenge des Saarbeckens zu kaufen, wie es ihr industrieller und häuslicher Bedarf zu diesem Zeitpunkt erfordert. Eine gerechte Regelung über die Kohlemengen, die Vertragslaufzeit und die Preise wird vom Rat des Völkerbundes rechtzeitig festgelegt. Dennoch wird jeder Vertrag, den die französische Regierung Deutschland innerhalb von sechs Monaten nach Inkrafttreten dieses Vertrags im Allgemeininteresse mitteilt, für nichtig erklärt, es sei denn, es handelt sich um Schulden oder sonstige Geldpflichten, die sich aus einer handlung oder dem geldgeflossenen Geld ergeben, die vor dem 11. November , 1918. Sollte diese Auflösung einer der Parteien erhebliche Vorurteile zufügen, so wird der geschädigten Partei ein gerechter Ausgleich gewährt, der ausschließlich auf dem eingesetzten Kapital berechnet wird, ohne den entgangenen Gewinn zu berücksichtigen.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Aceasta site este sponsorizat de HosTCleaN Gazduire Servere Radio, Web Hosting si Reseller Servere Radio